MS-Modulvertrag 2022

MS Modulvertrag mit allen Ersatzkassen gestartet

Seit langem ist es das Bestreben der Verbände für den enormen Aufwand, den wir für die Betreuung, Behandlung und Versorgung unserer Patienten mit Multipler Sklerose leisten, eine angemessene Honorierung zu erfahren.

Deshalb hatten wir es im Grundsatz auch begrüßt, dass Mitte 2020 federführend die kaufmännische Krankenkasse KKH, mit Beteiligung einzelner anderer Ersatzkasse, einen sogenannten MS-Modulvertrag zur Verbesserung dieser Versorgung angeboten hatte.
Ein kurzer Rückblick: Dieser Vertrag bestand aus zwei Modulen, in welchen durch extrabudgetäre Vergütungsanreize zum einen eine ambulante Schubtherapie mit Steroidpulsinfusionen gefördert, zum anderen ein Wirtschaftlichkeitsbonus für die Auswahl der MS-spezifischen Immuntherapie bei Befolgen einer sogenannten „Therapieampel“ ausgelobt wurde. Innerhalb dieser Therapieampel waren die einzelnen Präparate nur bedingt transparent bestimmten Ampelfarben zugeordnet, wobei der Schwerpunkt auf der Verordnung der grün gefärbten Präparate lag. Insbesondere für MS-Schwerpunktpraxen war dieser Vertrag damit nicht attraktiv.

Nun gibt es eine Weiterentwicklung dieses Vertrags

Unter Beteiligung vom Berufsverband Deutscher Neurologen e.V. (BDN) und Berufsverband Deutscher Nervenärzte e.V. (BVDN) ist es jetzt gelungen, eine Teilnahme aller Ersatzkassen zu erwirken und diesen Vertrag dahingehend zu modifizieren, dass er transparenter, lukrativer und erreichbarer gestaltet ist. Besonders durch die Beteiligung der TK und BARMER können jetzt deutlich mehr Patienten eingeschlossen werden, so dass sich die Teilnahme für die behandelnden Ärzte auch lohnt. Die Vertragsabwicklung erfolgt über die Cortex Management GmbH (Managementgesellschaft von BDN und BVDN), die Vergütung über die PVSpria GmbH.
Die Vertragsinhalte wurden komplett überarbeitet, insbesondere die „Therapieampel“ ist Geschichte.

Der neue MS-Vertrag adressiert Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der MS Versorgung

Ziel ist die hochwertige und wirtschaftliche Arzneimittelversorgung von MS-Patient:innen:

  • modularer Aufbau ermöglicht schlankes und transparentes Vertragsdesign
  • Vergütung erfolgt separat je Modul
  • Module mit Vergütung über das gesamte eingeschriebene Patientenkollektiv je Arzt/Ärztin
  • Module mit selektiver Vergütung pro eingeschriebenem Patient je Arzt/Ärztin
  • Therapiefreiheit bleibt vollständig erhalten
  • Vergütung erfolgt auch bei Umsetzung ausgewählter einzelner Module

Es gibt fünf Module:


 

Der alte Vertrag ist beendet, Sie können sich und Ihre Patient:innen ab sofort neu einschreiben.

Die Teilnahmeerklärungen für ÄrztInnen und PatientInnen sowie weitere Erläuterungen finden Sie unter (Passwort bitte via info@cortex-management.de anfragen): https://cortex-management.de/msmodul

Ansprechpartner:
Thorsten Seehagen
____________________
Cortex Management GmbH
RA Bernhard Michatz
Geschäftsführer

Wulffstr. 8
12165 Berlin
E-Mail: info@cortex-management.de
Tel: 030 948 783 10
Fax: 0322 268 091 22